WortKunst…

… aus dem www.sprachkabi.net hat sich in Tirol mittlerweile etabliert – mit mehrere Ausstellungen, fixen Installationen (wie das große Hinterglasbild beim ORF Tirol Studio 3) und diversen Aktionen. Der “Tiroler W.Orthimmel” im denkmalgeschützten Alten Innsbrucker Landhaus ist eine Installation, in der alle 279 Gemeinden des Landes mit einem neuen leicht verfremdeten Namen versehen sind.

Mehr als 400 Abonnenten und 2.000 Facebook-Freunde erhalten das “wortzumtag”. Ziel der WortKunst von Wilfried Schatz (Bild) ist es, die Menschen zum Schmunzeln zu bringen und gleichzeitig zum Nachdenken anzuregen. Sie sollen miteinander über ihre eigene Situation und die Lebenswelt der “Anderen” reden und bestenfalls sogar verkrustete Einstellungen und Verhaltensweisen ändern. Das Motto heißt T(ir)oleranz.

Gemeinde-Landesrat Mag. Johannes Tratter, der Auftraggeber des W.Orthimmels, sagt sinngemäß, dass auch nur eine kleine Änderung des Blickwinkels oft die Perspektive völlig verändert. Der Mensch bekommt eine neue Sicht auf die Dinge.

Das preisgekrönte WortKunst-Projekt “Über 7 Brücken” macht Innsbruck heuer sinnbildlich zu einer Stadt der Außenseiter und Randgruppen. Mit WortKreationen, die im öffentlichen Raum platziert und in den Inn gebeamt sind, werden Bevölkerung und Gäste in vier Sprachen auf dieses brisante Thema aufmerksam gemacht.

W.Orthimmel im Alten Landhaus